Von Teilnehmenden meiner Kurse in Freiburg wurde ich immer wieder gefragt, ob ich nicht Intensivworkshops, die mehrere Tage dauern, anbieten könnte. In Braunwald, dem autofreien Bergdorf in den Glarner Alpen entdeckte ich 1988 das ehemalige Personalhaus des Hotels Bellevue. Dieser nicht mehr genutzte, originelle Holzwürfel war bis unter das Dach mit Dingen vollgestopft, die nicht mehr benötigt wurden, altes Mobiliar aus dem Hotel oder schwere Kisten mit Bohrkernen aus dem Braunwalder Untergrund. Eine grosse Portion Idealismus und tatkräftige Unterstützung waren nötig, um in einem ersten Schritt die ehemalige Waschküche im Erdgeschoss in eine Schmuckwerkstatt umzuwandeln.

Da mein Buch: Schmuck, Material Design Herstellung Anfang 1988 erschien, konnte ich den Verlag dazu bewegen, in jedem Buch einen Flyer für die ersten geplanten Sommerkurse beizulegen. So kamen tatsächlich schon im ersten Jahr ausreichend Teilnehmende für die Kurswochen im Juli und August zusammen. Viele haben zum gelungenen Start beigetragen. Familie Vogel vom Hotel Bellevue, die mir das Haus zur Verfügung stellten, Hans Ludin, damals Leiter von Braunwald Tourismus hat das Projekt wohlwollend unterstützt, ebenso viele Freunde die bei den Renovierungen mitgeholfen haben. Im 2. Jahr berichtete die Zeitschrift des Schweizer Heimatwerks ausführlich über die Workshops und im 3. Jahr hatten wir Besuch vom Schweizer Fernsehen, die eine Reportage über die Schmuckkurse in Braunwald machte. So kam es, dass schon in den darauf folgenden Jahren alle Kurswochen ausgebucht waren. Nach und nach wurden weitere Räume renoviert, die Ausstattung verbessert. Es gab nun eine Küche und eine kleine Werkstatt die unabhängig von den Kursen gemietet werden kann. Zwischen 1992 und 1998 wurden 5 Schmucksymposien mit Vorträgen durchgeführt. Diese Wochenenden und die damit verbundenen Feste mit einer live Band bleiben unvergessen. Zum 10 jährigen Jubiläum organisierte die Design Werkstatt einen Wettbewerb zum Thema Der Kreislauf der Dinge. Die Resonanz war überwältigend. Etwa 250 Schmuckstücke, weitgehend aus Recyclingbestandteilen angefertigt, wurden eingesandt. Eine Jury wählte 50 Arbeiten aus, die in einen Katalog aufgenommen und in Ziegelbrücke und Bern ausgestellt wurden.

 

So ist das Eishäuschen zu einem Ort der Begegnung und Austausch mit anderen Schmuckmachern und zur Tankstelle für neue Ideen und Techniken geworden. Auch angehende Goldschmiede der Berufsschule Basel absolvieren schon seit vielen Jahren eine Woche zur Weiterbildung im Werkstatthaus. Es freut mich sehr, dass immer mehr Teilnehmende und Lehrer aus der ganzen Welt zu den Workshops nach Braunwald anreisen. Dank der kompetenten Kursleiter und der Braunwalder Gastfreundschaft bleiben viele Schmuckfreunde uns jahrelang treu. Danke an Alle, die diese 30 Jahre möglich gemacht haben! Immer noch hoch motiviert freue mich auf die Wochen in den Bergen, auf die vielen Begegnungen

 

Sowohl in Freiburg als auch in Braunwald gibt es viel zu entdecken, in Braunwald den Charme des Eishäuschens und die Schönheit der alpinen Landschaft ( www.braunwald.ch ). Freiburg ist eine sehenswerte, interessante historische Stadt. Die schöne, professionell eingerichtete Werkstatt in den Räumen einer ehemaligen Schmiede liegt nahe am historischen Stadtzentrum ( www.freiburg.de ).

 

Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich, wenn Sie nach Freiburg oder Braunwald kommen.

 

Felix Urs Stüssi

Copyright © Design Werkstatt, Alle Rechte vorbehalten.